Gute Sicht und gesunde Beziehungen

Das afrikanische Königreich Eswatini ist ein teilweise gebirgiges Binnenland. Drei Viertel seiner Grenzen stossen an Südafrika, ein Viertel grenzt an Mosambik im Osten. Rund 80% der ca. 1,3 Mio. Einwohner leben in abgelegenen ländlichen Regionen, die vor allem während der Regenzeit auf dem Landweg eher mühsam erreichbar sind.

Um die Menschen trotz ihrer Abgeschiedenheit bestmöglichst versorgen zu können, hat das Gesundheitsministerium des Königreichs ein fünfschichtiges Versorgungssystem aufgebaut. Auf der untersten Ebene sind die sogenannten “Rural Health Motivators” – Gesundheitshelfer, eine Art Spitex für Menschen in abgeschiedenen Regionen.

Engagierte Frauen
Die etwa 4’000 Gesundheitshelfer sind meistens selber ältere Frauen und werden in einem 10-wöchigen Kurs intensiv geschult. Sie lernen allgemeine Krankheiten so früh wie möglich erkennen zu können, sowie Pflegedienste zuhause bei den Leuten durchzuführen. “Diese Gesundheitshelfer leisten unserem Land einen essentiellen Dienst, denn unsere Ärzte und Pflegepersonen erreichen die Bevölkerung der Gebirgsregionen oft nur mühsam oder gar nicht”, erklärt Dr. Bonga.

Lebensverändernde Star-OP
Die Gesundheitshelferin Rose ist bereits 60-jährig und besucht die 80-jährige Flora in ihrer einfachen Zulu-Behausung zwei- bis dreimal in der Woche. Rose sorgt sich um Flora wie um ihre eigene Mutter. Die betagte Flora versorgt ihrerseits einen 12-jährigen Jungen. Seine Eltern sind beide an einer Krankheit gestorben. Dank dem Mercy-Air-Helikopter kam vor zwei Monaten ein Team mit einem Augenarzt sowie weiterem Fachpersonal der Good Shepherd Eye Clinic in ihr Dorf. In der Hoffnung, dass ihrem Augenleiden geholfen werden kann, machte sie sich auf den stündigen Fussweg zum Besammlungsort. Die folgende Staroperation glückte, und Flora ist überglücklich, wieder stricken und selber in ihrer alten Bibel lesen zu können. “Es macht mich immer wieder glücklich, wenn wir Menschen neues Augenlicht schenken können – aber das wahre Augenlicht der Herzen kann nur Gott schenken”, erklärt Dr. Jono Ponds, leitender Arzt der Good Shepherd Eye Clinic, lokaler Partner von Mercy Air in Eswatini.