Die Heli-Besatzung von Mercy Air trainiert Aussenlastflüge

Bei Naturkatastrophen im südlichen Afrika hilft Mercy Air rasch und flexibel aus der Luft. Hilfsgüter können per Aussenlast speditiv und punktgenau an die betroffenen Zielorte geflogen werden.

Swiss Rotor Solutions (SRS) trainiert die Mercy-Air-Crew in Südafrika
Während einer Aus- und Weiterbildungswoche konnten zahlreiche Trainingsflüge bei mehrheitlich schönem Wetter auf der Flugbasis der Mercy Air in Südafrika durchgeführt werden. Teilnehmer waren drei Helikopterpiloten sowie Flughelfer der Mercy Air. Die Schulung leitete Thomas Bolzli, Chef-Fluglehrer der Swiss Rotor Solutions. Jeder Flugtag begann mit einem eingehenden Theorieteil. Anhand von verschiedenen Unfallbeispielen erläuterte der Fluglehrer wichtige Sicherheitsvorkehrungen beim Transportfliegen. Vor jedem Abflug wurde das Pilotenbriefing durchgeführt, das die genauen Limitationen und Abläufe in den bevorstehenden Trainingsflügen definierte. Abschliessend fand nach jedem Trainingsblock ein vollständiges “De-Briefing” mit den Piloten und Flughelfern statt.

Gesponsertes Training zur Erhöhung der Flugsicherheit
Geübt wurde mit verschiedenen Seillängen, Lastarten sowie Gewichten. Mercy Air legt besonders hohen Wert auf Flugsicherheit, deshalb werden solche Refresh-Trainings für unsere Heli-Besatzungen regelmässig durchgeführt. Ein herzliches „Merci-Vielmal“ richten wir an Swiss Rotor Solutions, welche dieses wichtige Training für unsere Crews gesponsert hat.
Matthias Reuter, Pilot